optimized Psychotherapie Lust auf Leben Michael Elstner Psychotherapie Lust auf Leben Michael Elstner LebensWellenReiter

Home    Zur Person    Angebote/Services    Basic Workshops    Advanced Workshops    Experimental Workshops    Intensive Workshops    Buchempfehlung    Veranstaltungskalender    Webkatalog/Links    Kontakt    Forum    BLOG    Newsletter    Newsgroup    Gästebuch    Weiterempfehlungen

 

Frühkindliche Entwicklung / Kindheit


"Vertreibung aus dem Paradies"

Solange das Kind im Mutterleib ist, ist es das, was es ist. Und es ist so, wie es ist, "richtig".

Diese Erfahrung des "richtig seins", ist die Grundlage dessen, was wir "Ur - Vertrauen" nennen. Idealerweise wird dieses Wissen später auch bestätigt, wenn wir in einer solidarischen Umgebung aufwachsen dürfen.
Allzuoft wird uns dieses Wissen aber im wahrsten Sinne des Wortes "ausgetrieben". Wir werden dann zumeist, "zu unserem Besten" gemaßregelt, korrigiert - eben "erzogen".
Plötzlich sind wir mit der Erfahrung konfrontiert, die uns glauben macht, dass unser natürliches, aus unserem Körper kommende, Empfinden (Siehe dazu den Artikel zur praenatalen Entwicklung auf diesen Seiten.) irgendwie "falsch, unannehmbar, unbrauchbar" ist. Man kann sich vorstellen, welche Katastrophe diese Erfahrung darstellt. Denn auch in diesem Entwicklunsstadium sind unsere kognitiven Fähigkeiten, diese Erlebnisse einzuordnen und kritsch zu betrachten, noch nicht vorhanden.
Somit wandern auch diese Inhalte schnurstracks in die Bereiche, die wir in der Psychotherapie als "Unbewusst" bezeichnen. "Plötzlich", besser gesagt, durch wiederholte Erfahrung, durch sogenannte "Beziehungsstile" wird das Wissen um unser prinzipielles "richtig - sein" zum dumpfen Gefühl des "nicht in Ordnung seins", des "unannehmbar - seins", des "anders sein sollens".
Jetzt entsteht im Kontext mit der Aussenwelt oft eine innere Wirklichkeit, die mit der vorangegangenen Wirklichkeit starke Widersprüche aufweist. Eine deutliche Bedingung für "Stress" und es tritt eben das ein , was die Neurobiologie als "Stressreaktion" bezeichnet. Kurz gesagt "ANGST" und deren Folgen. Das wird für viele von uns dann zum Leitmotiv unserer Anpassungsmotivationen... "ANGST, ANGST, ANGST" Angst vor Ablehnung, Angst vor Gleichgültigkeit bis zur Angst vor tatsächlicher Gewalt. Das ist leider der große "Lehrmeister" des Kulturmenschen: Angst.

Oft ist dieser "Lehrmeister", ob seiner "Plumpheit" für einige von uns später noch erkennbar und somit ein klarer Punkt für Therapieansätze gegeben.
Viel subtiler ist aber das, das durch einen anderen Mechanismus unsere Kinderwelt infiltriert. Es ist eben jenes, was wir uns "abkupfern", also von unseren Vorbildern durch Nachmachen erlernen. Diese Fähigkeit ist auch schon biologisch vorbereitet. Neurobiologen haben sogenannte "Spiegelneurone" entdeckt, die dafür sorgen, dass wir beobachtete Handlungen anderer unmittelbar in ihrem Sinn und Zweck verstehen und nachmachen können. Diese Fähigkeit gehört eben auch zu unserem immensen Lern - Rüstzeug, das uns befähigt, nicht nur schnell und extrem flexibel zu lernen, sondern auch mit anderen Menschen engste Bindungen einzugehen, indem wir genau fühlen und verstehen können, was in anderen Menschen vorgeht. Eben jenes, was wir Psychotherapeuten "Empathie" nennen.
Aber all diese Anpassungsprozesse gehen oft , vom Standpunkt unseres Bedürfnisses nach Gücklichsein und uns Wohlfühlen aus gesehen, "in die Hose". Unser ursprünglicher Vertrauensvorschuss wird verletzt und nach und nach geringer. Wir beginnen zu bemerken, dass unser unmittelbares Empfinden unerwünscht ist und lernen durch unsere Vorbilder schnell, wie wir den Ausdruck dieser Gefühle und Empfindungen verschleiern und unterdrücken können. Und das so gut, dass wir bald selbst nicht mehr erkennen können, was wir ursprünglich empfunden haben.
Jetzt sind wir von der "Weisheit unseres Körpers", von unserem Urvertrauen abgeschnitten....

Zusammenfassend kann man sagen ...

Zu den frühesten Erlebnissen und Lernprozessen im Mutterleib,kommen jetzt die Erfahrungen der frühen Kindheit
außerhalb des schützenden "Bauches".

Alle diese Erfahrungen und Eindrücke werden, da noch keine Sprachentwicklung
stattgefunden hat, auch nicht in Sätzen/Gedanken gespeichert, sondern werden zu
sogenanntem "impliziten Wissen". Diese wirken unbewusst weiter und färben
alle weiteren Erfahrungen ein. Dies geschieht unbewusst, da es noch keine ausgebildeten kognitiven
Strukturen gibt. Es entsteht eine erste "Wirklichkeit" durch die Art, wie das Kind
seine Umgebung erlebt und wie es von dieser gespiegelt wird.
In dieser sensiblen Phase beginnt in der Kultur leider allzuoft
die unglückliche Entwicklung, dass dem Kind sein intuitives Vertrauen in die
Weisheit des eigenen Körperempfindens genommen wird ...


Um die dort entstandene Grundlage "sichtbar" und "wieder - erfahrbar" zu machen und somit auch zu wissen, welche Bereiche dieser Grundlagen nicht optimal vorbereitet worden sind, bedarf es der Arbeit mit eben jenem "Ende des Fadens" der der Welt des Fühlens am nächsten liegt und das ist unsere Leiblichkeit.

Die Methoden damit zu arbeiten sind Legion, und ich kann hier nur einen Ausschnitt aufzählen: Körperarbeit im Allgemeinen, Vegetotherapie, Urschreitherapie, Emotionalen Reintegration"Emotionale Reintegration: Eine von Dr. Peter Bolen entwickelte Methode der körperorientierten Psychotherapie (EABP)." , Bioenergetik, Biodynamik"Biodynamik: Eine von Gerda Boyesen entwickelte Methode der körperorientierten Psychotherapie (EABP)." , Biosynthese, Embodiment, Hakomi, Gestalttherapie, Psychodrama, Skan, Core Energetik, Integrative Körperpsychotherapie, Organismische Psychotherapie, Unitive Körperpsychotherapie etc ...
verwandte Artikel: Immunsystem-Fruehkindlicher-Stress-hat-Spaetolgen


Impressum:
Zur Vefügung gestellt von Michael Elstner Psychotherapeut mit Praxis in Niederösterreich Wien - Wien Umgebung
A2401 Fischamend Klein Neusiedlerstrasse 4 - 0699 170 78150
1020 Wien Praterstrasse 9 - 0699 170 78150
Einzugsgebiet: Wien Umgebung Schwechat Fischamend Rannersdorf Zwölfaxing Maria Lanzendorf Himberg Schwadorf Ebergassing Gramatneusiedl Moosbrunn Götzendorf Sommerein Bruck an der Leitha Petronell Bad Deutsch Altenburg Parndorf Neusiedl am See Göttlesbrunn
Ausführliches Impressum Datenschutzerklärung und Urheberrecht
Nutzungsbedingungen
Die Inhalte dieser Web-Site sind privat nutzbar und dienen ausschließlich der Information. Es kommen durch die Nutzung der Auswahlmöglichkeiten der Web-Site keinerlei Rechtsgeschäfte zwischen dem Eigentümer und den Nutzern zu Stande. Die weitere Vorgangsweise zwischen Anbieter und Nutzern und der mögliche spätere Abschluss von Aufträgen zwischen Anbieter und Nutzern liegen im ausschließlichen Ermessen der Nutzer.
Copyright / Haftungsausschluss
Im Hinblick auf die technischen Eigenschaften des Internet kann keine Gewähr für die Authentizität, Richtigkeit und Vollständigkeit der im Internet zur Verfügung gestellten Informationen übernommen werden. Es wird auch keine Gewähr für die Verfügbarkeit oder den Betrieb der gegenständlichen Homepage und ihrer Inhalte übernommen.
Jede Haftung für unmittelbare, mittelbare oder sonstige Schäden, unabhängig von deren Ursachen, die aus der Benutzung oder Nichtverfügbarkeit der Daten und Informationen dieser Homepage erwachsen, wird, soweit rechtlich zulässig, ausgeschlossen.
Der Inhalt dieser Homepage ist urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede weitergehende Nutzung insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung des Website-Inhabers ist untersagt.
Hyperlinks auf diese Website sind willkommen. Jede Einbindung einzelner Seiten meines Angebotes in fremde Frames ist zu unterlassen, ebenso das zur Verfügung stellen etwaiger RSS-Feeds auf fremden Seiten.
Datenschutz
Soweit auf meinen Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Der Betreiber der Seiten behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
Haftung für Links
Diese Website enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.
Ausführliches Impressum Datenschutzerklärung und Urheberrecht [Quellen: Informationen der WKO, zusammengefasst von Ingrid J.Bressler]